Registrieren

Warum registrieren?

Western Digital übernimmt Zulieferer

29.06.2007
Western Digital - Logo

Western Digital, nach Seagate der zweitgrößte Hersteller von Festplatten weltweit, gibt bekannt, dass man den Zulieferer Komag für ca. eine Milliarde US-Dollar übernommen habe. Dieser stellt Platter her, bei denen es sich um die Speicherplatten, auf denen in Festplatten die Informationen festgehalten werden, handelt. Damit sichert sich Western Digital auch den direkten Zugriff auf die Perpendicular Recording-Technik, mit deren Hilfe schon sowohl Samsung als auch Hitachi und Seagate Platter herstellen konnten, um die 1 TeraByte-Grenze mit ihren Festplatten zu knacken.

Nachdem Western Digital 2003 schon Read-Rite, einen Hersteller von Schreib-Lese-Kopf-Einheiten, übernommen hat, kann man nun ebenso wie Marktführer Seagate auch die wichtigsten Komponenten selbst herstellen. Wie seinerzeit Read-Rite soll auch Komag vollständig in das Kernunternehmen integriert werden. Zwar konnte Western Digital im letzten Quartal steigende Gewinne verbuchen, während die Gewinne der meisten anderen Hersteller sanken. Aber auch bei Western Digital macht sich der starke Preisdruck, der durch die große Konkurrenz erzeugt wird, bemerkbar.

Durch die Übernahme hofft man nun, seine Wirtschaftlichkeit weiter zu steigern. Laut Tim Leyden, dem Finanzchef von Western Digital, hofft man auf einen langfristigen Anstieg der Profitablität. Zudem soll sogar schon innerhalb eines Jahres der Gewinn durch die Übernahme gesteigert werden können. Außerdem bringt diese natürlich weitere Vorteile mit sich, da man unter Anderem nunmehr unabhängiger von etwaigen Marktschwankungen bei den Zulieferern ist.

Autor: sh


Einloggen