Registrieren

Warum registrieren?

Warner Home Video: Aus für die Hybrid-HD-DVD

17.08.2007

Während hierzulande die HD-Technik noch nicht so recht in Fahrt kommen will, ist sie in den USA schon deutlich verbreiteter. Da jedoch besonders die Abspielgeräte recht kostenintensiv sind, wurden bislang vielmals Hybrid-Discs angeboten, die den Film sowohl auf HD-DVD als auch auf einer normalen DVD-Schicht boten. Diese richteten sich an Käufer, die an Zukunftssicherheit interessiert sind, aber noch kein HD-DVD beherschendes Abspielgerät ihr Eigen nennen.

Der Nachteil der Combo-Discs liegt jedoch auf der Hand: sie sind deutlich teurer als reine HD-DVD-Medien. Dies sei der Grund dafür gewesen, dass sich die Hybrid-Disc-Exemplare von "The Departed" und "300" schlechter verkauften als die Blu Ray-Versionen, die günstiger zu haben sind.

Nachdem Universal bereits HD-DVDs ohne DVD-Schicht auf den Markt gebracht hat, reagiert nun auch Warner Home Video. Die Herstellung von elf Filmen, die auf Combo-Discs erschienen, soll zum dritten Oktober eingestellt werden. Gleichzeitig sollen die Filme aber neu und natürlich günstiger als reine HD-DVD-Medien auf den Markt kommen.
Folgende Filme sind davon betroffen:

  • "The Ant Bully"
  • "The Fountain"
  • "Happy Feet"
  • "Lady in the Water"
  • "The Lake House"
  • "Letters from Iwo Jima"
  • "Rumor Has It..."
  • "The Departed"
  • "Superman Returns"
  • "Good Night, and Good Luck"
  • "Kiss Kiss, Bang Bang"

Dies dürfte das baldige Aus für Combo-Discs bedeuten, auch wenn in Deutschland erst zum 23. August die erste Combo-Disc von Universal veröffentlicht wird. Da Europa bei der HD-Entwicklung eine ganze Zeit zurückhängt, scheint dies allerdings nur logisch. Man kann davon ausgehen, dass die Entwicklungen in den USA dann zeitverzögert in Europa nachvollzogen werden.

Autor: sh


Einloggen