Registrieren

Warum registrieren?

Verbesserte PlayStation Portable im September

12.07.2007
Neue Versionen der PSP

Nachdem im Frühjahr Gerüchte, dass Sony plane, eine neue Version der PlayStation Portable herauszubringen, im Umlauf waren, hat der japanische Unterhaltungselektronikhersteller diese während der Electronic Entertainment Expo in Santa Monica nunmehr bestätigt und setzte mit dem 10. September 2007 auch ein konkretes Erscheinungsdatum fest.

Rein äußerlich hat sich an dem neuen Modell wenig verändert, allerdings ist es um 19% flacher geworden und hat 33% an Gewicht verloren. Erhältlich wird die PlayStation Portable in drei verscheidenen Standard-Farbvarianten, „Piano Black”, „Ceramic White” und „Ice Silver”, und einer „Star Wars Battlefront: Renegade Squadron Special Edition“ sein.

Auch im Inneren ist alles Wesentliche beibehalten worden. Gearbeitet wurde am Akku, dessen Leistung nun in inkrementiertem Ausmaß zur Verfügung steht, sowie an einer Beschleunigung der Ladevorgänge bei Spielen. Die wichtigste Neuerung stellt hingegen der zusätzliche Video-Ausgang dar, mit dessen Hilfe es möglich ist, jedes Bild, unabhängig, ob von einem UMD-Medium oder einem Memory-Stick kommend, auf einen Fernsehbildschirm übertragen werden kann. Auch eine Wiedergabe von Videos mit 720 x 480 Bildpunkten und das Aufladen per USB-Kabel wird mit der neuen Version der PlayStation Portable möglich sein.

Diese Neuerungen stellen den Versuch Sonys dar, den, verglichen mit ähnlichen Modellen der Konkurrenz, etwa dem Nintendo DS, bisher schlecht verlaufenen Verkauf anzukurbeln. Inwieweit die Verbesserungen zu diesem gewünschten Ergebnis führen werden, bleibt abzuwarten, wobei Sachverständige einem möglichen Gelingen durchaus reale Chancen zugestehen, da Sony nicht nur an Optimierungen der Hardware arbeitet, sondern auch auf dem Software-Bereich mit neuen PSP-Titeln für zusätzliche Anreize sorgen möchte.

Autor: sl


Einloggen