Registrieren

Warum registrieren?

Telekom in günstig: Zweitmarke Congstar

17.07.2007
Congstar Logo

Die Webpräsenz der Congstar GmbH ist heute freigeschaltet worden. Bei dem Telekommunikationsanbieter handelt es sich um eine Zweitmarke der Deutschen Telekom, Europas größtem Telekommunikationsunternehmen.

Hauptaugenmerk liegt bei dem weder optisch, noch vom Namen her an die Telekom erinnernden Unternehmen auf günstigen und einfach aufgebauten Produkten: dem Congstar Surfpaket und dem Sprechtarif.

Ersteres beinhaltet einen DSL-2000-Anschluss inklusive Flatrate für monatliche 14,99 Euro sowie der einmaligen Bereitstellungsgebühr von 49,99 Euro. Dabei sind Erweiterungen im Rahmen von höheren Übertragungsgeschwindigkeiten oder einer VoIP-Flatrate möglich. Abschließbar ist dieser Vertrag allerdings nur bei dem Bestehen eines Telefonvertrages mit der Telekom.

Der Sprachtarif für das Handy beträgt 19 Cent pro Minute ohne Grundgebühr und Mindestumsatz, wobei auch einzelne Flatrates für den Kunden buchbar sind. Beispielsweise seien Gespräche in das Festnetz für 9,99 Euro oder innerhalb von Congstar-Nutzern für 4,99 Euro im Monat möglich. Für das Telefonieren in andere Netze gelten unterschiedliche Preise: 14,99 Euro bei Telefonaten in das E-Plus- und O2-Netz sowie 19,99 Euro für Gespräche mit Vodafone oder T-Mobile. Zudem gibt es ebenfalls Angebote für Kurznachrichten-Flatrates, wobei die Kosten hierbei 4,99 Euro für Congstar, 9,99 Euro für Vodafone, O2, E-Plus und T-Mobile betragen. Alle Angebote sind individuell für den Kunden untereinander kombinierbar.

Für alle Verträge gilt eine Kündbarkeit von zwei Wochen bis zum Monatsende. Somit versteht sich das Unternehmen laut Congstar-Geschäftsführer Alexander Lautz als Alternative zu "komplexen Bündelangeboten", welche auf Leute zugeschnitten ist, denen eine "Planbarkeit ihrer monatlichen Ausgaben wichtig ist".

Obwohl viel Wert auf Einfachheit gelegt wurde, könnte Congstar bei Kunden zunächst für Verwirrung sorgen, was an Congster liegen dürfte, einer bisherigen Geschäftseinheit der Telekom, die für ihre DSL-Angebote bekannt ist. Diese wird wohl, so hat es zumindest den Anschein, in der zum Verwechseln ähnlich klingenden Congstar aufgehen, in deren Rahmen auch DSL-Anschlüsse möglich sein werden, so eine Flatrate mit 2 MBit/s Downstream für monatliche 14,99 Euro und einer einmaligen Gebühr von 49,99 Euro bei bestehendem Telefonvertrag mit der Telekom. Wobei diese Option wieder erweiterbar ist: 6 MBit/s sind für 2,99 Euro pro Monat erhältlich, 16 MBit/s für 4,99 Euro.

Autor: sl


Einloggen