Registrieren

Warum registrieren?

Sun nähert sich weiter an Linux an

15.06.2007
SUN - Logo

Dass Linus Torvalds, der Vater des Linux-Projektes, der GPLv3 nicht gerade uneingeschränkt positiv gegenüber steht, dürfte bekannt sein. Auf der LKML (der Linux-Kernel-Mailingliste, dem maßgeblichen Diskussionsgremium um den Linuxkernel) wird dennoch die Option, Linux entweder vollstandig oder als Dual-Lösung unter der GPLv3 zu lizenzieren, heiß diskutiert. In dieser Liste gab Torvalds zu Protokoll, er könne sich einen Wechsel dann vorstellen, wenn auch SUN sein Betriebssystem Solaris unter eben dieser Lizenz veröffentlichen würde.
Kurze Zeit später legte Torvalds allerdings nach. Es sei ohnehin unwahrscheinlich, dass SUN seine Lizenz ändern würde. Maximal wäre es möglich, dass lediglich Teile von Solaris unter der GPLv3 veröffentlicht würden, wobei es sich jedoch nicht um die interessanten Module, wie vor Allem das von Linuxnutzern heiß begehrte Dateisystem ZFS, handeln würde. Generell wolle SUN viel eher nehmen als geben, zudem wären eher Worte als Taten von SUN zu erwarten.

Umgehend kam nun die Antwort von SUN-CEO Jonathan Schwartz, der wie üblich sein Statement über seinen Blog verbreitet. In der Tat plane man bei SUN einen Lizenzwechsel für Solaris, weiterhin sei man mit der GPLv3 sehr zufrieden, unter dieser zu Lizensieren sei wesentlich leichter als unter der aktuellen GPLv2. Ein Lizenzwechsel sei jedoch generell nicht einfach.
Dies sei damit zu begründen, dass an den in Solaris verwendeten Technologien auch Dritte Rechte halten würden. Daher müsse man vor einem Lizenzwechsel die rechtliche Lage erst klären. Die Anschuldigung, SUN wolle nur nehmen, weist Schwartz entschieden zurück. Die Linux-Community sei hinter den SUN-Technologien ZFS und DTrace mindestens ebenso stark her wie SUN hinter Linux-Technologien.

Im Zuge des Dialogs zwischen Schwartz und Torvalds lädt der Sun-CEO Zweiteren in seinem Beitrag mit den Worten "Ich koche, du bringst den Wein mit" zum Essen ein, dieses Angebot sei auch durchaus ernst gemeint.
Die in gewohnter Manier formulierte Antwort von Torwalds: "Ich bin ein Mitbegründer der Free Food Foundation und obwohl Sun wie üblich kleine Gemeinheiten in der Lizenz hat - 'bring Wein mit' -, klingt es nach einem guten Angebot".

Autor: sh


Einloggen