Registrieren

Warum registrieren?

Samsung: F1-Serie mit 334 GB auf einer Speicherscheibe

13.06.2007
Samsung SpinPoint F1

Wie wir vorgestern berichteten, ist es Seagate gelungen, 250 GB auf einer Speicherscheibe unterzubringen. Dies ermöglicht es Seagate, Festplatten mit einer Kapazität von 1 TeraByte auf den Markt zu bringen, die nur vier Speicherscheiben verwenden müssen. Ähnlich stark aufgestellt präsentiert sich Hitachi, die mit 200 GB pro Scheibe mit fünf Stück die TeraByte-Grenze erreichen können.
Dies alles wird jedoch seit heute von Samsung übertroffen. Mit einer sagenhaften Speicherdichte von 334 GB pro Speicherscheibe wird das Topmodell der neuen F1-Serie mit nur drei Speicherscheiben ein Terabyte Speicherplatz bieten können. Diese Speicherdichte stellt eine Verdopplung derselben bei der T166-Serie dar.

Die technischen Daten der F1-Serie sind von Samsung noch nicht offiziell bekannt gegeben worden, werden jedoch schon von diversen vertrauenswürdigen Quellen veröffentlicht. Sollten sich diese Informationen bestätigen, umfasst die F1-Serie acht Modelle. An Kapazitäten werden 320, 500, 750 und 1000 GB angeboten, jedes dieser Modelle ist mit zwei verschiedenen Cache-Größen erhältlich. Die 320 und 500 GB Modelle sind entweder mit 8 oder 16 MB Cache erhältlich, die 750 und 1000 GB-Modelle bieten entweder 16 oder sogar 32 MB Cache. Festplatten der F1-Serie laufen mit 7200 U/min und verwenden die SATAII-Schnittstelle.
Sollten sich die Informationen, laut denen das 1 Terabyte-Modell bereits für 230 bzw. 240 Euro erhältlich sein wird, bewahrheiten, düfte die Konkurrenz Samsungs größere Probleme bekommen. Als verfügbar wird die Serie noch von keinem Webdienst gelistet, wann erste Modelle ausgeliefert werden, ist nicht bekannt. Sobald dies geschieht, werden dann bald auch erste Tests zeigen, wie stark Geschwindigkeit und Lautstärke von der erhöhten Datendichte profitieren.

Natürlich sind die neuen Modelle mit den bekannten Daten auch schon in unserer Hardwaredatenbank zu finden:

Autor: sh


Einloggen