Registrieren

Warum registrieren?

Richard Stallman in Berlin

18.02.2008

Richard Stallman, Gründer des GNU-Projekts und Gallionsfigur der Free Software-Bewegung, wird heute abend um 19 Uhr in Berlin einen Vortrag zum Thema "Philosophie und Geschichte freier Software" halten. Der für seine polarisierenden Äußerungen bekannte Stallman nutzte dann auch die Gelegenheit, bereits im Vorfeld über freie Software mit deutschen Medien zu sprechen.

Dabei forderte er Schulen auf, freie Software zu verwenden, um Kinder zu freien Bürgern zu erziehen. Das Gewöhnen von Kindern an propritäre Software mache diese von einzelnen Konzernen abhängig und schränke ihre Entwicklung ein. Zudem gehöre es zur Verantwortung von Regierungen gegenüber ihren Bürgern, selbst freie Software einzusetzen, da dies zur Wahrung der Menschenrechte beitrage, während Firmen wie Microsoft Diktaturen repräsentieren würden. Gleiches gelte für DRM, dessen Unterstützung eine Verschwörung sowie kriminelle Handlung darstelle. Demzufolge handle es sich laut Stallman bei der DRM unterstützenden Europäischen Union nicht um ein demokratisches Staatenbündnis, sondern ein Vehikel großer Konzerne.

Autor: sh


Einloggen