Registrieren

Warum registrieren?

Paramount setzt ausschließlich auf HD-DVD

22.08.2007
Paramount - Logo

Paramount, einer der sechs großen Filmpublisher in den USA, hat mit einer Bekanntmachung die Blu-ray-Gemeinde geschockt und die HD-DVD-Befürworter erfreut: der Filmriese, der bisher seine Produkte sowohl auf HD-DVD als auch Blu-ray anbot, wird ab sofort keine Blu-ray-Discs mehr veröffentlichen. Das Produktionsstudio Dreamworks schließt sich dem ebenfalls an.

Als Grund für die Festlegung auf ein Format gibt Kelley Avery, der Präsident von Paramount, vor Allem den Kostenfaktor an. So seien neben der Tatsache, dass man HD-DVDs günstiger produzieren könne, auch die auf dem Markt verfügbaren HD-DVD-Player deutlich günstiger als entsprechende Blu-ray-Geräte.

Es gehen allerdings Gerüchte um, die Entscheidung von Paramount und Dreamworks sei nicht allein nach marktwirtschaftlichen Gesichtspunkten getroffen worden, zumal der Absatz von Blu-ray-Filmen deutlich über dem von HD-DVD-Produkten liegt. Vielmehr heißt es, man habe für die Festlegung auf ein Format 150 Millionen Euro als Promotion-Leistung von HD-DVD-Interessenverbänden erhalten.

Die Zersplitterung bei den sechs großen Filmpublishern, was die Unterstützung der HD-Medien angeht, bleibt damit erhalten. Universal und nun auch Paramount unterstützen ausschließlich die HD-DVD, während Buena Vista Home Entertainment, 20th Century Fox und Sony Pictures nur auf Blu-ray veröffentlichen. Nach der Entscheidung von Paramount verwendet lediglich Warner weiterhin beide Formate.

Autor: sh


Einloggen