Registrieren

Warum registrieren?

Neues zu Ubuntu-PCs von Dell

09.07.2007
Ubuntu-Logo

Seit Ende Mai diesen Jahres verkauft der weltgrößte Computerhersteller Dell neben einer breiten Palette anderer Computer auch Modelle mit dem Linux-Betriebssystem Ubuntu. Dies war bei einer Umfrage unter Dell-Kunden der am häufigsten geäußerte Wunsch, dem Dell nun nachgekommen ist. Die Ubuntu-PCs sind bisher allerdings lediglich für Privatkunden zu haben, und das auch nur in den USA. Während es im Mai noch hieß, dass eine Änderung dieser Umstände nicht geplant sei, scheint man bei Dell auf Grund der recht großen Nachfrage nun umzudenken.

So wurde nunmehr angekündigt, Ubuntu-PCs von Dell auch bald für kleine Unternehmen in den USA anbieten zu wollen. Auch der Vertrieb außerhalb der USA sei in Planung. Genaueres könne zwar momentan noch nicht bekannt gegeben, weitere Details würden aber noch im Sommer 2007 veröffentlicht werden.
Auch wenn somit noch keine exakten Fakten vorliegen, kann man davon ausgehen, dass die geforderten Punkte erfüllt werden. Dell hat in der Vergangenheit gegebene Versprechen in der Regel gehalten. Somit wird es vielleicht sogar noch in diesem Jahr auch außerhalb der USA Dell-Ubuntu-PCs geben. Dies ist bisher jedoch noch rein spekulativ. Fest steht nur, dass man bei Dell an einer Lösung arbeitet.

Autor: sh


Einloggen