Registrieren

Warum registrieren?

Neues Entwickler-Kernel Linux-next

14.02.2008

Um die Entwicklung des Linux-Kernels zukünftig besser steuern und übersichtlicher halten zu können, wird der Entwickler Stephen Rothwell künftig die "Linux-next"-getaufte, neu erschaffene Kernel-Linie betreuen. Dieser Kernel wird dann eine Vorstufe zu Andrew Mortons mm-Kernel bieten, aus welchem anschließend Linux Torvalds Erweiterungen in den neuen Entwickler-Kernel übernimmt.

Bislang gelangten die meisten Kernel-Patches direkt zu Andrew Morton, was diesen auch schon häufig dazu veranlasste, sich über die teils mangelnde Patch-Qualität zu beschweren. Weiterhin ergab sich aus dem Umstand, dass Torvalds nur bestimmte Patches aus dem mm-Kernel übernimmt, eine teilweise vorhandene Inkonsistenz desselben, da länger im mm-Kernel verbleibende Patches unter Umständen nicht mehr mit dem Entwickler-Kernel zusammenpassten.

Linux-next soll nun in der Kernel-Hierarchie eine Stufe vor dem mm-Kernel stehen, der dann auf die Patches in Linux-next aufbauen kann. Damit wird nicht nur Andrew Morton entlastet, sondern auch eine Steigerung der Qualität des mm- als auch des Entwicklerkernels erreicht, da Erweiterungen und Patches im mm-Kernel besser reifen und kontrollierter aufeinander abgestimmt werden können.

Autor: sh


Einloggen