Registrieren

Warum registrieren?

Mozilla: Apple verhindert iPhone-Firefox bewusst

15.08.2008

In einem Interview mit dem US-amerikanischen Magazin Wired hat John Lilly, der CEO der Mozilla Corporation, Apple vorgeworfen, eine Portierung des freien Browsers Firefox auf das iPhone bewusst zu verhindern. Auf die Frage hin, ob eine Firefox-Version für Apples Multimedia-Handy geplant sei, gab Lilly an, dass zwar derartige Pläne existiert hätten, diese jedoch am Unwillen Apples, andere Browser als den hauseigenen Safari auf dem iPhone zuzulassen, gescheitert seien.

"Apple macht die Entwicklung zu schwer. Sie erklären das mit technischen Gründen, aber sie wollen die iPhone-Bedienung nicht von Außenstehenden durcheinanderbringen lassen.", so Lilly. Allerdings lege man auch keinen allzugroßen Wert darauf, den Firefox auf das iPhone zu portieren, da es zwar Einfluss habe, aber ohnehin nicht sehr viele Geräte im Einsatz seien. Vielmehr wolle man sich im mobilen Bereich künftig stärker in der LiMo Foundation engagieren, deren Ziel die Verbreitung des freien Betriebssystems Linux auf mobilen Telefonen ist.

Autor: sh


Einloggen