Registrieren

Warum registrieren?

Microsoft veröffentlich Regeln für Fanprojekte

14.08.2007
Microsoft - Logo

Auf der offiziellen Xbox-Homepage wurde von Microsoft eine Liste mit Regeln veröffentlicht, welche für Autoren von sich auf Microsoft-Spiele beziehenden Fanprojekten bindend sind. Wer z.B. ein Video mit Inhalten von Spielen von Microsoft zu nicht kommerziellen Zwecken herstellen möchte, muss diesen unter der \"Game Content Usage Rules\" lizensieren und dies auch kenntlich machen.

Zuvorderst wird darauf hingewiesen, dass die Lizensierung selbstverständlich nur für von Microsoft vertriebene Spiele gilt. Als Beispiele für diese werden genannt:

  • Age of Empires (Alle Versionen)
  • Flight Simulator (Alle Versionen)
  • Forza Motorsport (Alle Versionen)
  • Halo: Combat Evolved, Halo 2, Halo 3 (wenn veröffentlicht)
  • Kameo
  • Perfect Dark Zero
  • Project Gotham Racing (Alle Versionen)
  • Rise of Nations (Alle Versionen)
  • Shadowrun
  • Viva Piñata

Danach folgt die umfassende Verbotsliste. Völlig logisch und zu erwarten ist das Verbot von Reverse Engeneering, was aber ohnehin durch die eigentlichen Nutzungsbedingungen der Spiele untersagt ist. Ebenfalls einleuchtend erscheint das Verbot, Inhalte zu erstellen, die pornografisch, rassistisch und auf andere Art verwerflich sind.

Weiterhin ist ausdrücklich untersagt, mit den erstellten Inhalten Geld zu verdienen. Als einzige Ausnahme wird die Plazierung auf Websites mit Werbung genannt, alle anderen Verdienstmöglichkeiten wie Gebühren, Spenden, Wettbewerbe und sogar die Verwendung auf Seiten, die Produkte verkaufen, sind verboten.

Es wird darauf hingewiesen, dass die Verwendung von Trademarks nur im Rahmen der jeweiligen Vereinbarungen erlaubt ist, ebenso, dass die Verwendung von Soundeffekten und Musik aus Microsoft-Spielen untersagt ist. Zudem bleiben die erstellten Inhalte Eigentum von Microsoft, eine Erlaubnis zur Weiterentwicklung und Verwendung von Dritten durch den Ersteller ist somit nicht legitim.

Waren die bisher genannten Punkte schon sehr restriktiv gehalten, dürfte der letzte Aspekt nur auf blankes Unverständnis stoßen. So wird untersagt, die Story und das Spieluniversum auf jedwede Art weiterzuführen, Inhalte wie Rückblenden, Vorgeschichten, fehlende Kapitel oder ähnliche \"Fanfictions\" zu Microsoft-Spielen sind damit per se illegal.

Zum Abschluss weist man noch darauf hin, dass auch eine Nutzung außerhalb der genannten Richtlinien möglich sei, um eine solche zu erhalten, müsse man jedoch Microsoft für eine \"kommerzielle Lizenz\" kontaktieren. Wer gegen die Richtlinien verstößt, \"kann erwarten, von Microsofts Anwälten zu hören\", so die offene Drohung Microsofts. Die Fanszene wird nicht begeistert sein.

Autor: sh


Einloggen