Registrieren

Warum registrieren?

IBM entlässt 5000 Beschäftigte

26.03.2009

Laut Berichten des Wall Street Journals sollen beim US-amerikanischen IT-Konzern IBM bis zu 5000 Stellen innerhalb der USA abgebaut werden, wovon die meisten Arbeitsplätze nach Indien ausgelagert werden sollen. Dies entspricht dem seit längerem laufenden Trend bei IBM, von deren rund 400.000 Mitarbeiter bereits zu 71 Prozent im Ausland beschäftigt sind. Dies wäre bereits die zweite Kündigungswelle bei IBM in diesem Jahr, nachdem schon im Januar 2800 amerikanische Mitarbeiter entlassen worden waren.

Laut dem Bericht mussten die zur Entlassung vorgesehenen Mitarbeiter gar die indischen Kollegen in der Tätigkeit, die diese dann in Indien übernehmen sollen, schulen. Als Besonders brisant sind die Gerüchte zudem zu bewerten, da IBM erst vor kurzem mit einem Gewinn von 4,43 Milliarden US-Dollar im Jahresendquartal 2008 glänzen konnte.

Autor: sh


Einloggen