Registrieren

Warum registrieren?

Details der Microsoft-Novell-Kooperation veröffentlicht

27.05.2007

Im Rahmen einer Pflichtmitteilung an die US-Börsenaufsicht machte Novell neue Angaben zum umstrittenen Abkommen mit Microsoft, wobei insgesamt drei Dokumente veröffentlicht wurden. Neben technischen und geschäftlichen Abmachungen enthalten diese auch Details zu den vieldiskutierten Patenten, doch gerade bei diesem sensiblen Thema wurden mehrere Passagen zensiert.

Einige Angaben zu Patenten, die noch nicht bekannt waren, sind hingegen veröffentlicht worden. Z.B. schließt Microsoft Office-Programme von derartigen Regelungen kategorisch aus. Dies geschieht sogar in zweifacher Form, sowohl allgemein auf Office-Programme bezogen als auch explizit durch Nennung der Programme OpenOffice.org, StarOffice, Wine sowie Open-Xchange. Dies ist besonders interessant in Bezug auf den Blogbeitrag von Jonathan Schwartz, dem CEO von Sun, über den wir vor kurzem berichteten. Weiterhin wird erklärt, dass sowohl jetzige als auch zukünftige Patente vom jeweiligen Partner verwendet werden dürfen.

Bei den technischen Abmachungen kündigte man an, die Interoperabilität zwischen Windows und Linux verbessern zu wollen. Die geschäftlichen Vereinbarungen umfassen den Plan, Windows und Linux als Kombi-Lösungen zu verkaufen. Zudem verpflichtet sich Microsoft, 60 Millionen Dollar in einen umfassenden Marketingplan zu investieren. Was in den zensierten Passagen vereinbart wurde, ist natürlich unbekannt und dürfte somit die Spekulationen weiterhin anstacheln.

Autor: sh


Einloggen