Registrieren

Warum registrieren?

Der Marktanteil des Firefox steigt

16.07.2007
Firefox - Logo

Das französische Marktforschungsinstitut XiTiMonitor hat eine aktuelle Studie herausgegeben, die sich mit den Browseranteilen bei Internetnutzern befasst. Die Nachforschungen ergaben dabei, dass der Firefox weiterhin Marktanteile gewinnt. Im vorrangig untersuchten Europa kommt so der Mozilla-Browser auf 27,8 Prozent. Zum gleichen Zeitpunkt im letzten Jahr lag der Marktanteil des Firefox noch bei 21,1 Prozent. Dementsprechend stark fiel der Internet Explorer in der Nutzergunst. Während er letztes Jahr noch 73,3 Prozent des Marktes beherschte, kommt er nunmehr nur noch auf 66,5 Prozent. Die Browser Opera und Safari folgen mit 3,5 bzw. 1,7 Prozent.

Innerhalb Europas gehen die Zustimmungswerte für den Firefox allerdings stark auseinander. So sind die Slowenen mit 47,9 Prozent die Firefox-freundlichsten Europäer, gefolgt von den Finnen mit 45,4 und den Slowaken mit 40,4. 38,8 Prozent der deutschen Internetnutzer verwenden den Firefox, womit Deutschland in Europa den achten Platz belegt.
Innereuropäische Schlusslichter sind Dänemark mit 15.2 Prozent und die Niederlande mit 14,6 Prozent.
Zum ersten Mal konnte der aktuelle Firefox 2.0 den derzeitigen Browser aus dem Hause Microsoft, den Internet Explorer 7, überholen. Dieser kommt auf 22,6 Prozent, während der gegenwärige Firefox 23,1 Prozent für sich beansprucht. Dies sagt allerdings gleichzeitig aus, dass noch ein erschreckend hoher Anteil der Nutzer den Internet Explorer 6 oder sogar noch ältere Versionen verwendet, was neben sicherheitskritischen Aspekten vor Allem auch katatrophale Auswirkungen für Webdesigner hat, die sich mit der ungenügenden Implementierung von Standards herumschlagen müssen.

Mit dem durchschnittlichen Anteil von 27,8 Prozent liegt Europa auf Platz zwei der Kontinente bei der Nutzung des Firefox. Lediglich Australien kann Europa mit 28,9 Prozent überflügeln, danach folgen die USA mit 18,7 Prozent, Südamerika mit 15,5 und Afrika mit 14,7 Prozent. Die rote Laterne trägt Asien, das lediglich auf einen Anteil von 14,3 Prozent kommt.

Autor: sh


Einloggen