Registrieren

Warum registrieren?

Brockhaus bald nur noch online verfügbar?

12.02.2008

Der Brockhaus-Verlag hat in einer offiziellen Mitteilung über eine "strategische Neuausrichtung" des eigenen Angebots informiert, die das Ende der gedruckten Ausgabe des Standard-Werks bedeuten könnte. Das Handelsblatt zitiert zudem einen Mitarbeiter des Verlags, laut dem die aktuelle 21. Auflage der Brockhaus Enzyklopädie die letzte gedruckte Variante sein werde.

In der offiziellen Mitteilung kündigt man für den Mai diesen Jahres "Brockhaus online" an, ein kostenloses werbefinanziertes "Wissensportal", sowie für den Herbst eine werbefreie Version für Schulen. Damit wolle man auf die "immer unübersichtlicher werdenden Flut von Informationen aus dem Internet" mit "Relevanz, Richtigkeit und Sicherheit" reagieren, wobei nicht schwer zu erraten ist, dass man sich hierbei auf den Hauptkritikpunkt am großen Internet-Konkurrenten Wikipedia bezieht.

Auslöser der "strategischen Neuausrichtung" sei "die Geschäftsentwicklung bei den gedruckten klassischen Lexika". Das Handelsblatt zitiert dementsprechend den Mitarbeiter mit den Worten: "Zwar steht die Bilanz für das Jahr 2007 noch nicht fest, doch zeichnet sich ein Verlust in der Größenordnung von mehreren Millionen Euro ab". Auch ein Stellenabbau von 50 Arbeitsplätzen sei unumgänglich.

Autor: sh


Einloggen