Registrieren

Warum registrieren?

8600GT-Grafikkarte mit 1024 MB Speicher von Gainward

15.08.2007
Gainward - Logo

Der Grafikkartenhersteller Gainward erweitert sein Portfolio von GeForce 8600GT-Grafikkarten um ein fünftes Modell. Neben den bisherigen drei Exemplaren, die entweder mit 256 MB oder 512 MB GDDR3-Arbeitsspeicher und zudem in passiv gekühlter Ausführung mit 256 MB erhältlich waren, soll eine neue Grafikkarte mit 1024 MB DDR2-Speicher die Speerspitze der Gainward 8600GT-Reihe darstellen.

Das Standard-Layout für 8600GT-Grafikkarten von nVidia sieht 540 MHz Chiptakt und 1400 MHz Speichertakt vor. Wie die anderen aktiv gekühlten 8600Gt-Modelle von Gainward taktet auch der Chip des 1024 MB-Modells mit 600 MHz. Während sonst jedoch der GDDR3-Speicher sogar mit 1600 MHz betrieben wird, muss sich die 1024 MB-Variante aufgrund des verbauten DDR2-Speichers mit lediglich 1000 MHz begnügen.

Der Preis für die neue Grafikkarte soll bei ca. 160 Euro liegen. Bedenkt man, dass die anderen Gainward-Grafikkarten mit 8600GT-Chipsatz deutlich günstiger zu erwerben sind, stellt sich stark die Frage nach dem Sinn dieses neuen Modells. Tests der neuen Karte stehen zwar noch aus, es ist jedoch stark zu bezweifeln, ob der Chip den überdimensionierten Speicher überhaupt sinnvoll mit Daten bedienen kann. Es drängt sich die Vermutung auf, dass mit der großen Zahl vor Allem unerfahrene Käufer geködert werden sollen, da leistungsmäßig kein Unterschied zu einem deutlich günstigeren Exemplar mit 512 MB Speicher bestehen dürfte, bzw. durch die Verwendung von DDR2-Speicher die Leistung sogar sinken könnte.

Wie gewohnt findet sich die Gainward BLISS 8600GT mit 1024 MB Arbeitsspeicher bereits in unserer Hardwaredatenbank.

Autor: sh


Einloggen